Bewerbungsvideo machenDie moderne Technik macht es heute einfach, sehr gute Bewerbungsvideos zu drehen, um dem Unternehmen, bei dem Sie sich bewerben, ein lebendiges Bild von sich – wie zum Anfassen – präsentieren.

Ausserdem zeigen Sie mit einem guten Video, dass Sie eine Fähigkeit haben – ein Video zu machen – die viele Ihrer Mitbewerber sicher nicht haben.

Aber, ein schlechtes Bewerbungsvideo kann den gegenteiligen Effekt haben und sogar eher zu einer Absage führen. Wenn Sie ein Video machen, dann muss es richtig gut sein. Dass wiederum erfordert eine gewisse Ausrüstung, viel Zeit und nicht zuletzt ein gewisses Können. Letzteres können Sie jetzt im Bewerbungstraining bekommen.

Ausrüstung

Für ein erfolgreiches Bewerbungsvideo brauchen Sie etwas an Ausrüstung. Zwar brauchst Du sicher keine extrem teure Profi-Filmausrüstung, aber nur mit einem Smartphone alleine lässt sich wirklich kein professionelles Bewerbungsvideo drehen. Du must auch nicht alles kaufen, manches kann man günstig ausleihen.

Ton

Microfon für eine Kamera
Microfon für eine Kamera

Wichtiger als das Bild ist bei einem Bewerbungsvideo der Ton. Gute Smartphones haben heute eine gute Bildqualität, die für ein Bewerbungsvideo ausreichen kann – aber mit dem Ton hapert es meistens. Selbst die Onboard-Micorfone von teuren Digitalkameras bringen nur bescheidene Tonqualität für ein wirklich professionelles Bewerbungsvideo benötigen Sie ein richtiges Mikrofon.

Ab 50 Euro bekommen Sie im Fachhandel ein gutes, externes Micro, mit dem Sie am PC ihren Ton aufnehmen können. Ein richtig gutes Mikrofon, samt Audiobox gibt es ab 150 Euro zu kaufen.

Wenn Sie sich nicht die Mühe machen wollen, Bild und Ton nachträglich zu synchronisieren, sollten Sie ein externes Mikrofon verwenden, dass mit Ihrer Kamera kompatibel ist. Auch für Smartphones gibt es externe Micros. Hier liegt die Preisspanne bei ca. 60 bis 120 Euro.

Kamera

Wie bereits erwähnt, lässt sich heute mit einem guten Smartphone tolles Videomaterial aufnehmen. Mit einer Digitalkamera wird es natürlich noch besser. Es muss dabei kein Profi-Gerät sein. Eine Kamera in der Preisklasse von 250 bis 400 Euro ist absolut ausreichend.

Wahrscheinliche werden Sie nicht extra für das Bewerbungsvideo eine Digitalkamera anschaffen. Aber wenn Sie ohnehin darüber nachdenken, kann ich die Sony Alpha 6000 oder die Samsung NX3000 empfehlen. Wenn Sie konkrete Fragen zu den Kameras haben, kontaktieren Sie uns am Besten.

Kulisse – Licht

Eine Softbox
Eine Softbox

Gutes Licht ist das A und O für jedes Video. Sie brauchen dafür nicht extra einen Profi-Scheinwerfer. Mit schönem Sonnenlicht erzielen Sie tolle Ergebnisse. Wenn Sie Ihr Bewerbungsvideo drinnen drehen, achten Sie darauf, dass Sie Licht aus einem Fenster in Ihre Richtung bekommen und nicht gegen das Licht filmen.

Ein Bewerbungsvideo im Freien kann auch schön sein. Nur wenn Sie gar keine vernünftige natürliche Lichtquelle haben, können Sie mit einer oder zwei Softbox-Lichtern nachhelfen. Diese bekommen Sie bereits ab 30 Euro hier auf Amazon.

Inhalt eines Bewerbungsvideos

Kommen wir zum wichtigsten Teil, dem Inhalt Ihres Bewerbungsvideos. Planen Sie dabei sorgfältig. Schreiben Sie doch zuerst auf, was Sie sagen wollen und üben Sie es ein paar Mal. Seien Sie selbstkritisch. Sehen Sie sich Ihr Video an und nehmen Sie es nochmals auf, wenn Sie glauben etwas verbessern zu können.

Einleitung

Zuerst stellen Sie sich kurz vor und erzählst dem Zuseher wer Sie sind und was ihn erwartet. Dieser Teil sollte nicht länger als 6 Sätze und 60 Sekunden dauern.

Hauptteil

Im Hauptteil des Videos geht es um die Stelle. Beantworten Sie hier folgende Fragen:

  • Warum bewerben Sie sich auf diese Position?
  • Weshalb bewerben Sie sich gerade bei diesem Unternehmen?
  • Warum glauben Sie, dass Sie der richtige für den Job sind?

Der Hauptteil kann zwei bis drei Minuten in Anspruch nehmen.

Zusammenfassung

Fassen Sie in 30 Sekunden nochmals das wichtigste Ihres Videos zusammen. Schliessen Sie mit einer Handlungsaufforderung ab. Z.B. Nun haben Sie die Chance, mich persönlichen kennen zu lernen. Laden Sie mich zu einem unverbindlichen Gespräch ein.

Musikbett

Um Ihr Video lebendiger zu machen, bietet sich an passende Musik unter das gesprochene Video zu legen. Man nennt das Musikbett. Die Musik sollte dabei nicht zu laut und idealerweise instrumental sein.

Wenn Sie sich in einer Online- oder Marketingagentur bewerben, wird Sie sicher jemand fragen, woher Sie die Musik für das Video haben. Wenn Sie dann sagen müssen: „habe ich einfach aus dem Internet“, zeigt das, dass Ihr Umgang mit dem Urheberrecht nicht sehr professionell ist. Natürlich ist es unwahrscheinlich, dass Sie wegen eines Musikstücks für ein Bewerbungsvideo eine Abmahnung erhalten werden. Viel professioneller ist es, wenn Sie zeigen können, dass Sie Ahnung haben und sich auch mit diesem Detail auseinandergesetzt haben.

In der YouTube Bibliothek finden Sie zahlreiche Musikstücke für jeden Geschmack, die Sie kostenlos und lizenzfrei für Ihre Videos verwenden dürfen.

Schneiden

Als Mac-Nutzer haben Sie den Vorteil, dass mit iMovie bereits ein kostenloses und professionelles Schnittprogramm vorinstalliert ist.

Microsoft hat früher in Windows ebenfalls den Microsoft Movie Maker kostenlos integriert. In neuen Windows-Versionen, ist er standardmässig nicht integriert, er kann aber problemlos hier kostenlos heruntergeladen werden.

Wie Sie damit tolle Bewerbungsvideos schneiden, zeigen wir im Bewerbungstraining. Wenn Sie das Video fertig haben, können Sie im Rahmen des Bewerbungs-Check ein Feedback auch dazu bekommen.